Pathologisches Institut
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Tumoren der Mamma

Im Rahmen des breast and ovarian cancer syndroms (BOC) gehören seit einigen Jahren auch die mutierten Mammakarzinome zu einem weiteren wissenschaftlichen Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Gynäkopathologie. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik und dem Leiter der Genetik des Zentrums Münchens für familiären Brust- und Eierstockskrebs, Herrn Prof. Dr. A. Meindl und seiner Arbeitsgruppe (Klinikum Rechts der Isar, TUM).

m7

Tissue micro array (TMA)


Durch die Zusammenarbeit mit PD Dr. D. Anz (Medizinische Klinik und Poliklinik IV, ehemals Klinische Pharmakologie) begannen wir zusätzlich vor einigen Jahren auf dem spannenden Feld der Immunologie zu arbeiten, anfangs am Ovar (li.), dann auch an der Mamma (re.).

m8

Dabei fokussieren wir uns besonders auf Treg-Zellen und deren Bedeutung bei der Tumorentwicklung sowie Prognoseabschätzung, immer mit Hinblick auf eine Target-orientierende Therapie.

 

Verantwortlich für den Inhalt: PD Dr. Doris Mayr